Aktive Trauerarbeit durch individuell gestaltete Trauerbücher in Kleinauflage.

 



Trauerarbeit für verwaiste Eltern und Geschwister


„Mein Trauerbuch für Sternenkinder“ ist eine Möglichkeit für verwaiste Eltern, ihr verstorbenes Kind für immer in positiver bildhafter Erinnerung zu behalten. Wer ein Kind verliert, bevor es überhaupt die Chance zu einem eigenen Leben hatte, wird diese Situation niemals vergessen. Und doch müssen die traumatisierten Eltern und eventuelle Geschwisterkinder weiterleben und irgendwann zur Normalität zurückfinden. Wenn die Bestattung vorbei ist, nach der ersten Phase der Trauerarbeit, wenn der vermeintliche Alltag wartet – dann ist es wichtig, den verlorenen kleinen Menschen im Inneren des Herzens festzuhalten. Ein guter Trauerbegleiter kann dann die intensive Beschäftigung mit der Zeit sein, die durch Vorfreude auf die Geburt und das Leben mit dem neuen Erdenbürger geprägt war.

Kinder, die unmittelbar vor, während oder kurz nach der Geburt sterben, werden als Sternenkinder bezeichnet. Die Wurzeln für diesen Begriff liegen in der religiös geprägten Vorstellung, dass diese Kinder unmittelbar „in den Himmel“ kommen und dort zwischen den Sternen weiterleben. Während der Schwangerschaft entsteht bereits eine enge, unverbrüchliche Bindung an das kleine Wesen, das bald das eigene Leben teilen wird. Das betrifft nicht nur Mutter und Vater in besonderer Weise, sondern auch Kinder, die sich aufs Geschwisterchen freuen. Es betrifft Oma und Opa, Tante und Onkel, die künftigen Paten und engen Freunde. Sie alle haben Anteil genommen an den Träumen und Wünschen, die eine Schwangerschaft begleiten. Diese schönen Erinnerungen festzuhalten und sich ihnen nach aller Trauer auch mit Freude zuzuwenden, ist Anliegen von „Mein Trauerbuch“. 

Welche Pläne und Wünsche sollten unser Kind durch sein Leben begleiten? Wie waren unsere Gefühle und Gedanken während der Schwangerschaft? Wie sah die Mutter als Schwangere, der werdende Vater, das aufgeregte Geschwisterchen aus? Verwaiste Eltern, wie sie heute genannt werden, haben mit „Mein Trauerbuch“ einen Trauerbegleiter, der hilft, auf ganz individuelle Weise Abschied zu nehmen. Texte mit Gedanken an das verlorene Kind, Fotos, die Traueranzeige – alles wird zu einem Bild zusammengefügt, das als wertvolle Erinnerung für immer bleibt. Auch Verwandten und Freunden kann damit gezeigt werden, wie wertvoll die Zeit war und dass die Trauer um diese eigenständige kleine Person für immer dazugehört. 

Nicht nur für Sternenkinder, auch für Kinder, die schon einige Zeit das Leben auskosten konnten, ist diese Form der Trauerbewältigung ein guter Weg.